Gdax in Deutschland – Erfahrung, Fees, App und Kryptos

Gdax in Deutschland – Erfahrung, Fees, App und Kryptos

Was macht die Handelsplattform in Deutschland aus?

Voraussetzung für die Benutzung von Gdax ist ein Benutzerkonto bei Coinbase. Coinbase ist ein US-amerikanisches Unternehmen und wurde am 1. Juni 2012 durch Brian Armstrong und Fred Ehrsam gegründet. Angeboten werden zwei unterschiedliche Oberflächen zum Erwerb und Handel von Kryptowährungen.

Die entsprechend des Unternehmens benannte Plattform Coinbase, stellt eine übersichtlich gestaltete Website zum Erwerb, Verkauf sowie Aufbewahrung der digitalen Währungen gegen FIAT-Geld dar. Gdax hingegen richtet sich an den ambitionierteren Benutzer und bietet eine professionelle Handelsplattform.

Die Global Digital Asset Exchange bietet über den einfachen Erwerb und Verkauf hinaus, alle bedeutenden Handelsoptionen, die auch im konventionellen Aktienhandel gebräuchlich sind. Neben Poloniex, Kraken, Bitfinex und Binance erfreut sich Coinbase/Gdax insbesondere im englischsprachigen Raum großer Beliebtheit.

Gdax Webseite

Doch auch in Deutschland gewinnt die Kryptobörse neben bitcoin.de einen zunehmenden Bekanntheitsgrad. Neben Kraken und bitcoin.de bietet Gdax weiterhin die Möglichkeit Fiat-Geld (EUR, USD oder GBP) gegen Kryptowährungen zu handeln währenddessen auf Poloniex, Bitfinex und Binance nur Kryptos gegeneinander gehandelt werden können.

Welche Gebühren fallen an (die „Fees“)?

Der Betrieb von Handelsplätzen ist mit Kosten verbunden. Da darüber hinaus ein profitables Unternehmen betrieben werden soll, ist das Erheben von Gebühren gängige Praxis. Insbesondere wer regen Handel betreiben möchte, sollte daher genau auf die sogenannten Fees schauen. Zunächst die Gebühren von Coinbase:

  • SEPA Einzahlungen: kostenlos
  • SEPA Auszahlungen: 0,15 EUR
  • Kauf / Verkauf von Kryptowährungen: 1,49 %
  • Sofortkauf (Kreditkarte): 3,99 %

Die Übersichtliche Coinbase Plattform bietet zwar eine kostenlose Einzahlmöglichkeit, das Erwerben bzw. Verkaufen ist jedoch mit erheblichen Gebühren verbunden. Der ambitionierte Nutzer hat jedoch die Möglichkeit mit Gdax zu sparen:

  • SEPA Einzahlungen: 0,15 EUR
  • SEPA Auszahlungen: 0,15 EUR
  • Kauf / Verkauf von Kryptowährungen zum aktuellen Kurswert: 0,1 bis 0,3 %
    (je nach Größe der Transaktion)
  • Kauf / Verkauf von Kryptowährungen um eine Gebot- bzw. Verkaufsorder: kostenlosÜbersichtstabelle der Gebühren:
 Coinbase  GDAX
 SEPA Einzahlungen  –  0,15 EUR
 SEPA Auszahlungen  0,15 EUR  0,15 EUR
 Kauf / Verkauf  1,49 %  0,1 – 0,3 %

Das Ein- und Auszahlen ist zwar mit Kosten von 0,15 EUR versehen, der Erwerbe und Verkauf zum aktuellen Kurs jedoch im Vergleich zu Coinbase signifikant günstiger. Wer ein Gebot- bzw. eine Verkaufsorder setzt, ist sogar gänzlich von zusätzlichen Kosten befreit. Für den ambitionierten Benutzer ergibt sich somit eine Möglichkeit zum Handel von Kryptowährungen ohne Gebühren:

  1. Fiat-Geld auf Coinbase einzahlen (EUR, USD oder GBP)
  2. In Gdax einloggen und das Geld von Coinbase anfordern (ebenfalls kostenlos)
  3. Eine Kauf-Order setzen

Auch das Überweisen sowie das Erhalten von bereits erworbenen Kryptowährungen (Bitcoin und Ethereum), ist laut der Webseite Kryptopedia mit keinen zusätzlichen Kosten bei Gdax verbunden.

Gibt es eine vernünftige App?

Bislang ist nur eine App zu Coinbase für Android und Apple Mobilfunkgeräte verfügbar. Geboten wird eine Übersicht über seine Wallets in denen die Kryptowährungen aufbewahrt werden können, sowie die Wertentwicklung basierend auf den jeweiligen Fiat-Kurswerten.

Auch der Erwerb sowie Verkauf von Kryptos ist mit der App möglich. Die simple und übersichtlich gestaltete Oberfläche ist funktional, was sich auch in einer guten Bewertung widerspiegelt. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch keine App zu Gdax erhältlich.

Bitcoin, Ethereum, Ripple und co. – Welche Kryptos können gehandelt werden?

Gegen EUR, USD oder GBP können auf Gdax Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) sowie Litecoin (LTC) gehandelt werden. Befindet sich bereits Bitcoin sowie Ethereum in Besitz, können diese weiterhin gegen Bitcoin Cash und Litecoin getauscht werden.

Das Hinzufügen von Kryptowährungen auf viel genutzten Kryptobörsen wirkt sich oftmals positiv auf deren Kursverhalten aus. Zwar steigert sich dadurch nicht der Wert der jeweiligen Kryptos, wohl aber die Zugänglichkeit.

Insbesondere das sogenannte Listing auf Coinbase (bzw. Gdax) sorgte dabei in der Vergangenheit für deutliche Kursanstiege. Aktuell genügen bereits Gerüchte, um Kursbewegungen auszulösen. Im Falle des Hinzufügens von Ripple traten bislang einige Spekulationen auf. Bislang ist der Krypto jedoch noch nicht auf Gdax erhältlich.

Fazit – Diese Erfahrungen machen Nutzer bei Gdax

Dass bereits Spekulationen über ein Listing neuer Kryptowährungen auf Gdax signifikante Kursanstiege auslösen kann, ist ein Indiz für die große Community hinter Coinbase / Gdax. Das ist vorteilhaft. Denn eine große Benutzeranzahl steht für ein großes Transaktionsvolumen und gewährleistet somit ausreichend Liquidität.

Auch Käufe oder Verkäufe von größerem Umfang sind problemlos durchführbar. In der Vergangenheit, zum Beispiel zur Zeit des jüngsten Krypto-Hypes Ende des Jahres 2017, gab es einige Probleme in Bezug auf die Performance der Kryptobörse. Es kam sogar zu einem Absturz der Plattform. Dieses Schicksal erlitten jedoch auch zahlreiche Mitbewerber. Coinbase / Gdax hat aus diesen Fehlern gelernt, sodass derartige Komplikationen bis heute vermieden werden konnten.

Leider bietet das Unternehmen derzeit neben Coinbase noch keine App an. Die funktionale Coinbase App lässt jedoch hoffen, dass auch das Handeln auf Gdax über Mobilfunkgeräte in Zukunft möglich gemacht werden könnte. Für Coinbase- und Gdax-Kunden in Deutschland gibt es jedoch noch eine Besonderheit zu beachten.

Laut den aktuellen Geschäftsbedingungen ist Deutschland nicht als unterstütztes Land angeführt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Registrierung als deutscher Bundesbürger untersagt wird. Registrierung und Verifizierung werden hingegen problemlos durchgeführt. Bislang sind zudem keine Fälle bekannt geworden, in denen es zu Problemen bei der Verwendung in Bezug auf die deutsche Staatsbürgerschaft kam.

Es ist jedoch ratsam Neuigkeiten in dieser Beziehung aufmerksam zu verfolgen und erworbene Kryptowährungen stets auf einem externen Onlinewallet oder besser einem Hardware-Wallet aufzubewahren. Das ist in dem Ökosystem der Kryptowährungen jedoch ohnehin zu empfehlen, um sein Risiko von Kryptobörsen-Hacks zu reduzieren, was in der Vergangenheit des Öfteren vorgekommen ist.

Wer diesen Umstand beherzigt, dem bietet Gdax eine Möglichkeit neben Bitcoin auch Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin im Gegensatz zu bitcoin.de zu erwerben. Die Möglichkeit sämtliche Fees zu umgehen sowie einen gute Plattform-Performance machen Gdax zu einer attraktiven Kryptbörse – auch für Deutsche.

Anycoin Direct – Online Markt der besonderen Art?

Anycoin Direct – Online Markt der besonderen Art?

In der heutigen Zeit gibt es mittlerweile sehr viele Online Märkte, die den Handel von Krypto Währungen anbieten. Darunter findet sich auch Anycoin Direct. Dabei stellt sich für die meisten User die Frage, warum gerade Anycoin Direct der Anbieter sein sollte, wo man täglich handelt?

Ist dieser Anbieter wirklich so gut oder handelt es sich dabei mehr um viel PR mit wenig dahinter?

Um diese Frage beantworten zu können, muss als erstes der Aufbau von Anycoin Direct betrachtet werden. Hier stellt man sehr schnell fest, dass die Seite extrem übersichtlich und gut strukturiert ist.

Das heißt, auch Kunden die sich noch nicht so gut mit der Thematik auskennen, werden hier sehr schnell zurechtkommen. Auch die einzelnen Möglichkeiten, welche Währungen genau gehandelt werden können, findet man direkt auf der ersten Seite.

Dies ist ebenfalls ein großes Plus im Vergleich zu den anderen Seiten. Das Anycoin Direct so einfach aufgebaut ist, ist kein Zufall. Durch diese Struktur kann praktisch jeder Kunde sofort und ohne groß suchen zu müssen, eine Spekulation vornehmen.

Genau das ist auch das was für die Kunden entscheidend ist. Darüber hinaus ist natürlich auch die Frage, wie genau der Handel funktioniert und was man dabei beachten muss. Dieser Punkt soll als nächstes betrachtet werden.

Ripple bei Anycoin Direct

Wie funktioniert der Handel auf dieser Seite?

Wie bereits oben beschrieben ist der Aufbau der Seite von Anycoin Direct sehr einfach strukturiert. Das wirkt sich natürlich auch auf den Handel aus, denn durch diese Struktur kann der User sehr einfach und schnell seine passenden Währungen finden und darauf spekulieren.

Somit muss der Kunde auch keine großen Erfahrungen in diesem Bereich besitzen. Praktisch jede Person kann auf Anycoin Direct ohne Probleme eine Spekulation durchführen. Auch der Handel selbst ist hier sehr einfach aufgebaut.

Dazu mal ein Beispiel, für das bessere Verständnis. Will man bei Anycoin Direct beispielsweise die Krypto Währung Bitcoins handeln, muss man sich natürlich als erstes einen Account anlegen. Diese Maßnahme ist auf allen Seiten gleich. Nachdem man diesen erstellt hat, kann es auch schon losgehen mit dem Handeln.

Dabei kann man auf zahlreiche Zahlungsmethoden zurückgreifen, unter anderem auch Sofortüberweisungen. Diese Zahlungsmethode ist neben Paypal die einfachste und schnellste Variante. Als User kann man direkt über Sofortüberweisung eine Einzahlung machen und direkt die gewünschte Krypto Währung kaufen.

Diese Möglichkeit ist auf vielen anderen Seiten so nicht möglich, was einen weiteren positiven Aspekt für diese Seite darstellt. Der Aufbau und die Möglichkeit des schnellen Handelns sprechen hier klar für diese Seite und sind zudem gleichzeitig sehr positiv für Kunden zu sehen, denn diese haben durch diese Faktoren deutliche Vorteile, die es so nur auf wenigen Seiten gibt.

Jetzt müssen aber zudem noch die Gebühren betrachtet werden. Auch diese sind natürlich immer ein wichtiger Punkt, wenn es darum geht den richtigen Anbieter zu finden.

Bitcoin, Ether, Iota – Diese Cryptos sind handelbar

Auf der Plattform kann man im Menü ganz simpel zwischen den Optionen „Kaufen“ und „Verkaufen“ auswählen. Dabei unterscheiden sich die Angebote aber nicht. Das heißt, es sind genau die gleichen Kryptowährungen zu erwerben, die man dort auch wieder los werden könnte. Neben dem Bitcoin, sind auch klassische Altcoins wie Ethereum, Monero und Ripple handelbar. Auch kleinere Coins wie zum Beispiel Qtum, Stratis und Neo sind zu erwerben.

Was uns leider im negativen überrascht, ist das die Coin der digitalen Währung IOTA nicht zu kaufen ist. Dies ist insbesondere überraschend, da Iota in den letzten Monaten einen regelrechten Höhenflug hingelegt hat, und sich unter den Top10 der Krypto Währungen gemessen an der MArktkapitalisierung gefestigt hat. Auch die kürzlich bekannt gegebene Partnerschaft mit DNB ASA, wird die Bekanntheit und die Kapitalisierung eher noch weiter fördern und ausbauen.

Zusammenfassend kann man urteilen, dass zwar die wichtigsten Währungen zum Erwerb angeboten werden, aber die direkt folgende Reihe an Kryptos leider nicht.

Frau beim Kauf von Kryptos

Welche Gebühren fallen beim Handel an?

Beim Online Handel fallen in der Regel auch Gebühren an. So ist es auf dieser Seite demnach auch. Hier gibt es aber deutliche Unterschiede, was die einzelnen Gebühren angeht. Je nach Zahlungsmethode fallen hier unterschiedliche Kosten an.

Das muss man als Kunde natürlich immer mit berücksichtigen. Gerade bei den schnellen Einzahlungsmethoden fallen hier etwas höhere Kosten an, als bei anderen Zahlungsmethoden. Wer als Kunde also nicht sofort einen Kauf vornehmen möchte, der sollte sich beispielsweise für eine Banküberweisung entscheiden, auch als Giropay bekannt.

So kann der Kunde Gebühren sparen und hat nach erfolgreicher Einzahlung trotzdem die Möglichkeit alle gewünschten Währungen zu handeln. Wer sofort handeln möchte, muss bei Anycoin Direct allerdings die etwas höheren Gebühren in Kauf nehmen.

Auch wenn diese sich in einem erträglichen Rahmen befinden, so muss dies trotzdem an dieser Stelle angemerkt werden. Es handelt sich hierbei nicht unbedingt um einen Nachteil dieser Seite, da dieses Prinzip auch auf zahlreichen anderen Seiten so angewendet wird.

Trotzdem sollte der Kunde im Vorfeld über diesen Punkt bescheid wissen, was auch der Grund ist warum dies hier so ausführlich aufgeführt wird. Insgesamt betrachtet sind aber die Gebühren die hier anfallen nicht ungewöhnlich, genau genommen sogar ganz normal.

Wie sind die Meinungen der anderen Kunden?

Die einzelnen Rezensionen der Kunden fallen für diesen Anbieter durchweg positiv aus. Viele Meinungen beziehen sich besonders auf den einfachen Aufbau und das schnelle Handeln. Dies wird besonders oft und hoch gelobt. Auch die Gebühren finden in den Meinungen oftmals Platz.

Diese werden aber in der Regel nicht direkt kritisiert sondern es wird viel mehr darauf hingewiesen, dass es diese gibt. Auch die Kunden sind sich hier also einig, dass es ganz normal ist, das bei Einzahlungen gewisse Gebühren auf solchen Seiten anfallen. Im Gesamtbild schneidet die Seite jedoch mit einem sehr positiven Ergebnis ab.

Welche Alternativen gibt es zu Anycoin Direct?

Im Internet gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten, wo Kunden einen Handel mit Krypto Währungen durchführen können. Dabei muss man natürlich immer das Gesamtbild betrachten. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, wie man so schön sagt. Einen so einfachen und gut durchdachten Aufbau wie bei Anycoin Direct findet man nur sehr selten im Netz.

Das zeigt schon durch was sich die Seite besonders auszeichnet und durch welchen Faktor sie sich besonders von anderen Seiten abhebt. Ob man hier also direkt von Alternativen sprechen kann, wenn man sich die anderen Seiten anschaut, das liegt im Auge des Betrachters.

Ein Handel ist sicherlich auch auf anderen Seiten möglich, in der Art und Weise wie bei Anycoin Direct jedoch nicht. Das muss man an dieser Stelle ganz deutlich sagen.

Anycoin Direct – Ein Fazit zum Anbieter

Anycoin Direct bietet dem Kunden eine Vielzahl von positiven Aspekten, warum man sich gerade für diese Seite entscheiden sollte. Speziell der Aufbau und die Struktur können hier mehr als überzeugen.

Einzig die Gebühren müssen hier noch einmal als Knackpunkt erwähnt werden. Es macht bei Anycoin Direct meist mehr Sinn, wenn man erst einmal eine Einzahlung vor nimmt, die dann später für den Handel verwendet wird.

So kann man sich zusätzliche Gebühren sparen, die bei Soforteinzahlungen anfallen würden. Am Ende muss dies aber jeder Kunde für sich entscheiden.